Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Donut Maker – Donuts homemade nicht nur für Homer Simpson?

Donut MakerDonuts haben in Deutschland noch keine lange Geschichte. Erst seit 2000 kamen sie über den großen Teich und erfreuen sich seitdem bei Jung und Alt. Die kleinen runden Kuchen mit einem Loch in der Mitte haben jedoch in ihrem Herkunftsland Kultstatus. Homer Simpson aus der Zeichentrickserie „Die Simpsons“ ist geradezu süchtig nach Donuts. Aber bereits in einem alten Film mit Gary Cooper spielte ein Donut eine wichtige Rolle. Und in TV-Serien kann man immer wieder entdecken, dass sich das Klischee entwickelt hat, dass sich US-Polizisten ausschließlich von Coffee to go und Donuts ernähren. In den USA gibt es eigene Schnellrestaurantketten für diese Süßspeisen. Doch man kann die leckeren „Lochkringel“ auch ganz einfach mit einem Donut Maker zubereiten. Wir haben uns die Donut Maschine für Zuhause genauer angesehen.

Donut Maker Test 2020

Was ist ein Donut Maker?

Donut MakerEin Donut Maker ist ein elektrisches Gerät, mit welchem Verbraucher Donuts selber machen können. Eine Donut Maschine ähnelt einem Waffeleisen, dabei kann man verschiedene Modelle von verschiedenen Herstellern finden. Mit einem Mini Donut Maker kann man sehr kleine Kuchenkringel herstellen, welche sich insbesondere auf Partys, als Snack to go oder am Buffet eignen. Für Standard Größen benötigt man größere Formen in dem Donut Maker.

» Mehr Informationen

Was ist ein Donut?

Ein Donut ist ein Kunstwort aus dem US-amerikanischen Sprachgebrauch. Eigentlich heißt es „doughnuts“, was im Deutschen als Teignuss übersetzt wird. Jedoch kann man entdecken, dass in früheren Zeiten „nut“ auch die Bedeutung „kleiner, runder Kuchen oder Keks“ hatte. Die heutigen Doughnuts hatten früher noch eine andere Form. Sie waren ein abgeflachter Teigball, in dessen Mitte Marmelade oder eine andere creme-artige Füllung war. Sie erinnerten an einen Krapfen. Die sogenannte Torus Form, ähnlich einem Bagel, mit einem Loch in der Mitte wurde in den USA bereits im 19. Jahrhundert entwickelt. Heute gibt es Donuts, hergestellt aus Rühr- oder Hefeteig, mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Toppings. Füllungen sind eher selten.

» Mehr Informationen

Wie funktioniert ein Donut Maker?

Mit einem Donut Maker kann man in kurzer Zeit leckere Lochkrapfen in der eigenen Küche herstellen. Diese Geräte funktionieren nach dem Prinzip eines Waffeleisens und werden in Deutschland seit 2008 verstärkt auf dem Markt angeboten. Nach der Herstellung des Teiges wird dieser in die Formen des Gerätes gegeben. Anschließend wird die obere Klappe des Donut Makers geschlossen. Die Zubereitungszeit beträgt zirka vier bis sechs Minuten, dann sind die Süßspeisen fertig gebacken.

» Mehr Informationen

Welche Toppings und Verzierungen eignen sich?

Auf einen gebackenen Donut kann man sehr viele verschiedene Glasuren und Verzierungen setzen. Der Kreativität kann man dabei in der Küche freien Lauf laufen und folgende Toppings auf die selbst gemachten Donuts geben:

  • Schokoladenkuvertüre (verschiedene Schokoladen-Sorten möglich)
  • Glasur aus einer farbigen Fett-Zucker-Mischung (beliebt ist pink und rosa)
  • Puderzucker
  • bunte Zuckerstreusel
  • gehackte Nüsse, Mandelsplitter
  • Schokoladenherzen
  • farbige Perlen
  • Kokosrapseln

Welche Arten von Donut Makern gibt es?

Aufgrund der Beliebtheit von Donuts können Verbraucher im Handel diverse Geräte mit unterschiedlichen Größen von verschiedenen Herstellern finden. In der Gastronomie werden Profi Donut Maker eingesetzt, denn diese stellen größere Donuts zum Verkauf her. Donut Maschinen für Zuhause kann man in zwei Kategorien einteilen: Mini Donut Maker und 3 in 1 Donut Maker.

» Mehr Informationen
Mini Donut Maker (Baby Donut Maker) 3 in 1 Donut Maker (Donut Maker Set)
herkömmliches Standardgerät Allround-Gerät (Cake Pop Maker, Cupcake Maker und Donut Maker)
Herstellung von meist sechs bis 12 Donuts Herstlluung von meist bis zu sieben Mini Donuts,   12 Cake Pops, sieben Cupcakes möglich
vorgegebene Form, keine weiteren Einsätze auswechselbare Einsätze
Reinigung des Gerätes simpel, wenn Antihaftbeschichtung vorhanden ist meist einfache Reinigung, wenn gute Antihaftbeschichtung vorhanden
geeignet für gelegentliche Herstellung von Mini Donuts geeignet für häufige Herstellung von Baby Donuts, Cake Cups, Cupcakes; sowie Bagels und Muffins (Muffin Maker)
untere Preiskategorie (ab 20 Euro) mittlere bis obere Preiskategorie (45-85 Euro)

Donut Maker günstig kaufen: Verbraucher können im Sortiment von Online Shops und Fachgeschäften viele diverse Modelle von verschiedenen Herstellern finden. Es lohnt sich einen Donut Maker Preisvergleich anzustellen, denn die Preise können zwischen 20 und 85 Euro differenzieren. Außerdem kann man Testberichte und Empfehlungen von Anwendern nachlesen. Bewertungen von Kunden zeigen, welche Geräte beliebt sind und stellen einen Donut Maker Vergleich dar. Ob man sich für einen Mini Donut Maker entscheidet oder für ein 3 in 1 Donut Maker, liegt an den eigenen Ansprüchen und der Häufigkeit der Zubereitung der Lochkrapfen. Zudem kann man aus verschiedenen Preiskategorien wählen, so dass für jedes Budget das richtige Modell dabei ist.

Donut Maker – wo kaufen?

Donut Maker und Zubehör kann man in Online Shops direkt bei den Herstellern sowie Internet-Händlern, in Elektrofachläden wie Saturn und Media Markt aber auch bei diversen Geschäften kaufen. In folgenden Supermärkten, Läden und Drogeriemärkten findet man Donut Maschinen: Aldi, Lidl, Real, Tchibo sowie Rossmann.

» Mehr Informationen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Donut Makers?

Bei einem Donut Maker Test werden Sie schnell merken, dass die Geräte Vorteile und Nachteile haben. Wir haben nachfolgend die wichtigsten positiven und negativen Aspekte von einem Standard Donut Maker zusammengefasst. Im Folgenden haben diese zur Übersicht aufgelistet:

Die Vorteile eines Donut Makers sind:

  • schnelle Zubereitung von Donuts zuhause
  • einfache Handhabung
  • volle Kontrolle über die Zutaten (wie Zucker, Fett)
  • einfache reinigung des Gerätes bei guter Antihaftbeschichtung
  • geeignet für Snacks to go, Feiern, Kindergeburtstage, Buffet

Die Nachteile eines Donut Makers sind:

  • zusätzliches Gerät in der Küche
  • weitere Anschaffungskosten
  • starke Erhitzung des Gerätes möglich (evtl. Verbrennungsgefahr durch Hitze)
  • häufigeres Naschen von Mini Donuts

Was sind die beliebtesten Marken und Hersteller von Donut Makern?

Bei vielen Donut Maker Tests können Verbraucher die Testsieger nachlesen. Ob man sich für diese Donut Maschinen entscheidet oder für eine andere Marke bleibt jedem natürlich selbst überlassen. Zu den Vergleichssiegern und führenden Marken von Donut Makern gehören unter anderem:

» Mehr Informationen

Donut Maker Test – durchgeführt von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat schon viele Produkte und Geräte getestet. Jedoch wurde bislang noch kein Testbericht über Donut Maker von Stiftung Warentest veröffentlicht. Somit wurde noch kein Testsieger von der Verbraucherschutzorganisation ermittelt. Sobald ein Test durchgeführt wird, werden wir darüber umgehend berichten.Verbraucher können sich aber bereits über verschiedene Geräte in anderen Donut Maker Tests informieren.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Donut Maker – Donuts homemade nicht nur für Homer Simpson?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen