Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Diese Lebensmittel gehören nicht in den Schnellkochtopf

Schäfer SchnellkochtöpfeEin Schnellkochtopf ist in einem Haushalt sehr vielseitig einzusetzen. Zahlreiche Lebensmittel sind in dem Topf zuzubereiten, damit Vitamine und Nährstoffe nicht verloren gehen. Außerdem wird mit einem Schnellkochtopf gesichert, dass eine schnelle Zubereitung der Lebensmittel erhalten wird, was beim Kochen sehr hilfreich sein kann. Besonders erfahrene Hausfrauen, die bereits viele Jahre mit einem Schnellkochtopf kochen, können sich für die Nutzung des Produkts aussprechen. Allerdings sollte beim Umgang und täglichen Kochen beachtet werden, dass nicht alle Lebensmittel in diesem Topf zuzubereiten sind. Schließlich verlieren einige Lebensmittel bei der Zubereitung in dem speziellen Topf ihre Nährstoffe und werden zusätzlich in ihrer Konsistenz  beeinflusst. Welche das sind, verraten wir Ihnen.

Die Grundlagen des Kochens

Diese Lebensmittel gehören nicht in den SchnellkochtopfEs ist bereits bekannt, dass ein Schnellkochtopf das Kochen erleichtern kann. Es ist lediglich die Zuführung einer ausreichenden Menge Wasser wichtig, die zu den Lebensmitteln gefügt wird. Weitere Zusätze, neben den Gewürzen, sind nicht notwendig. Anschließend ist der Deckel auf den Topf zu setzen, sodass er einrastet. In der Regel werden zum Kochen zwei Druckstufen aufgeführt.

Empfindliche Speisen können in der ersten Stufe zubereitet werden. Dazu gehören unter anderem Fisch und Gemüse. Auf Stufe 2 sind Gerichte mit Fleisch sowie Eintöpfe zu garen. In diesem Fall ist es wichtig, eine genaue Unterscheidung der Lebensmittel zu sichern, die in den Topf gehören und welche lieber zu umgehen sind.

Immerhin wird in einem Schnellkochtopf mit Dampfdruck gearbeitet, was einige Lebensmittel zerstören könnte, wenn nicht auf die vorgegebene Garzeit des Herstellers geachtet wird. Auch das zu schnelle Ablassen des Dampfes kann nach Beendigung des Kochens dazu führen, dass die Speisen beim Öffnen spritzen oder gar platzen.

Diese Lebensmittel sollten Sie vermeiden

Lebensmittel, die zu empfindlich sind, sollten nicht unbedingt in dem Topf gekocht werden. Unproblematisch ist das Dünsten und Kochen von Hülsenfrüchten. Außerdem können Sie folgende Lebensmittel verwenden, ohne zu befürchten, dass sie in ihrem Vitamingehalt Nachteile aufweisen:

  • Kohl
  • Kartoffeln
  • Wurzelgemüse
  • Fleisch
  • Geflügel und Wild

Eintöpfe und Suppen lassen sich auch sehr gut in dem Topf zubereiten. Ideal ist ein Druckgarer für größere Mengen an Nahrung geeignet, die am besten von Familien mit mehreren Kindern einzusetzen sind. Unbedingt ist  darauf zu achten, dass Reis und Nudeln nicht in den Topf gehören.

Tipp! Wird die falsche Garzeit eingestellt, können sie schnell matschig werden und ebenso nicht sonderlich appetitlich aussehen. Durch den zu hohen Druck im Schnellkochtopf vermeiden die meisten Nutzer die Zubereitung von Reis und Nudeln.

Für den Schnellkochtopf geeignet Für den Schnellkochtopf nicht geeignet
  • Eintöpfe
  • Fleisch
  • Geflügel
  • Gemüse
  • Suppen
  • Wild
  • Apfelmus und andere Kompotte
  • Cranberries
  • Getreide
  • Haferflocken
  • Nudeln
  • Reis
  • zu frittierende Lebensmittel

Vor- und Nachteile des Kochens mit einem Schnellkochtopf

  • schonende Garung von Fleisch und Gemüse
  • Vitamine bleiben erhalten
  • energie- und zeitsparendes Kochen
  • nicht alle Lebensmittel können verwendet werden

Schnellkochtöpfe sind vielseitig einsetzbar

Einige Nutzer, die bereits ausreichend Erfahrung mit einem Schnellkochtopf haben, bereiten jedoch auch diese Lebensmittel zu. Nachteile im Geschmack sind nach eigenen Aussagen nicht zu erhalten. Ganz im Gegenteil lassen sich auch diese Speisen schnell und unkompliziert herstellen. Empfindliche Speisen, die leicht anbrennen können, haben jedoch schlechte Chancen in dem speziellen Topf.

Dazu gehören unter anderem gefüllte Speisen und gefülltes Gemüse sowie Eier, die pochiert werden möchten. Für diese Gerichte sollten normale Kochtöpfe verwendet werden, die keinen Druck aufbauen und individuelle Speisen sicher zubereiten können. Grundsätzlich ist der Schnellkochtopf sehr sinnvoll und kann vielseitig beim Kochen eingesetzt werden. Sogar Köche setzen auf diesen speziellen Topf, um vor allem Gemüse knackig und gesund zu kochen, ohne jegliche Nachteile zu erhalten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

4 Kommentare und Erfahrungen

  1. Heinrich am 20. Juli 2015

    Warum kein Reis??

    Antworten
    • Schnellkochtopf.org am 22. Juli 2015

      Hallo,

      weil der Reis schnell matschig werden kann.

      Ihr Team von Schnellkochtopf.org

      Antworten
  2. Fabian am 17. Januar 2018

    Das mit dem Reis kann ich so nicht bestätigen. Vielleicht kommt dies auch auf die Reisart an.
    Generell mache ich sehr viel mit dem Schnellkochtopf, auch Nudeln und Reis, vor allem aber Linsen, Gemüse und Getreide. Bei Nudeln mache ich sozusagen One-Pot-Pasta. Damit die Nudeln nicht zu weich werden, ist auf die genaue Flüssigkeitsmenge zu achten. Nudeln und andere getrocknete Lebensmittel nehmen ca. 2-2,5 fache Menge an Wasser auf. Wenn man also nicht mehr in den Schnellkochtopf gibt, dann können die Nudeln auch nicht mehr Wasser aufnehmen und matschig werden.
    Meistens gebe ich etwas mehr Wasser hinzu, um am Ende zusammen mit dem Gemüsesaft, der austritt, eine herrliche Soße zu haben, die man auf diese Weise in einer normalen Zubereitung (dh Soße und Nudeln separat zu zubereiten) niemals hin bekommt.
    Also lasst euch nicht abhalten, dies mal auszuprobieren. Damit lassen sich herrliche vegane Vollwert-Speisen herstellen innerhalb von 20 Minuten.
    Bei Intresse kann ich ja dann mal ein Rezept posten bzw. eine Anleitung.

    Antworten
    • Peter am 5. Juli 2018

      Hallo Peter,

      ich habe erst seit kurzem einen Schnellkochtopf. Eine Anleitung würde mich sehr interessieren.

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen