Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Einkochen im Schnellkochtopf – geht das?

oneConcept SchnellkochtöpfeIn vielen Küchen steht ein Schnellkochtopf, der sicher oft und mit Begeisterung genutzt wird. Trotzdem schöpfen nur wenige Besitzer der Töpfe das volle Potenzial aus. Er eignet sich unter anderem ausgezeichnet um Nahrungsmittel einzukochen. Mit dem Topf geht es schneller als mit anderen Geräten und Sie sparen dabei sehr viele Energie.

Vergleich verschiedener Einkochmethoden

Einkochen im Schnellkochtopf - geht das?Die Vorbereitung ist bei allem Methoden identisch. Sie reinigen die Gläser gründlich, kochen Sie aus und füllen die Lebensmittel ein. Danach schließen Sie die Deckel mit Klammern oder bei den neueren Gläsern mit einem Schraubdeckel. Nun beginnt das Sterilisieren, also das Einkochen.

Sie können die Gläser in einem Backofen, in einem Topf im Wasserbad oder im Schnellkochtopf erhitzen, um den Inhalt zu garen und die Keime abzutöten. Durch das Erhitzen im locker verschlossenen Glas entweicht Luft aus den Gläsern. Beim Abkühlen zieht sich die verbleibende Luft zusammen. Es entsteht ein Unterdruck, der den Deckel fest auf das Glas presst. Der Inhalt ist vor eindringender Luft und Keimen sicher geschützt.

In der Tabelle sehen sie die unterschiedlichen Zeiten, die für das Sterilisieren erforderlich sind:

Was Backofen 170°C Einkochtopf/Kochtopf Schnellkochtopf
Erdbeeren Abschalten, wenn es kocht.

25 Minuten nachgaren.

Bei 75°C für 25 Minuten Auf Stufe 1 für 5 Minuten
Karotten 70 Minuten kochen lassen.

30 Minuten nachgaren.

Bei 98°C für100 Minuten Auf Stufe 2 für 25 bis 30 Minuten
Wurst 60 Minuten kochen lassen.

30 Minuten nachgaren.

Bei 98°C für 90 Minuten Auf Stufe 2 für 25 Minuten

Besonders bei hartem Gemüse, Fleisch und Wurst machen sich die kürzeren Zeiten im Schnellkochtopf deutlich bemerkbar. Die geringe Kochzeit beruht auf den Temperaturen von über 100°C die im Schnellkochtopf herrschen. Gegenüber einem normalen Topf oder einem Einkochtopf haben Sie außerdem den Vorteil, dass Sie nicht auf die Temperatur achten müssen.

Eine erstaunliche Energieersparnis

In den Schnellkochtopf füllen Sie grundsätzlich nur einen halben Liter Wasser ein. Die geringe Flüssigkeitsmenge bedeutet, dass der Topf oft schon nach 5 Minuten die richtige Kochstufe erreicht hat.

In einem Kochtopf müssen Sie soviel Wasser einfüllen, dass der Wasserstand mit dem Rand des Füllguts im Glas abschließt. Je nach Größe des Topfs braucht es 10 bis 15 Minuten, bis die richtige Temperatur erreicht ist. Schon alleine für das Vorheizen benötigen Sie als die doppelte bis dreifache Energiemenge. Für das eigentliche Sterilisieren benötigen Sie fast die vierfache Energie wie im Schnellkochtopf. Sie verschwenden besonders viel Energie, wenn Sie weniger Gläser einfüllen, als der Topf fassen kann. Bedenken Sie, dass Sie statt des fehlenden Glases ein bis zwei Liter Wasser erhitzen müssen.

Tipp! Das Einkochen im Backofen ist meist noch unwirtschaftlicher, da Sie einen Garraum von etwa 60 Litern konstant auf 175°C halten müssen. Je nach Bauart, Isolierung und Ihrer persönlichen Disziplin verbraucht der Backofen etwa die doppelte bis die fünffache Menge Strom wie der Schnellkochtopf. Jedes Öffnen der Garraumtür bedeutet einen hohen Energieverlust. Auch beim Backofen gilt, das Sterilisieren lohnt darin nur, wenn Sie so viele Gläser reinstellen wie möglich.

Einkochen im Schnellkochtopf

Die Vorbereitung und Handgriffe unterscheiden sich nicht von anderen Einkochmethoden:

  • Geben Sie ein Tuch oder den Siebeinsatz in den Schnellkochtopf.
  • Stellen Sie die wie gewohnt vorbereiteten Gläser hinein und verschließen Sie den Deckel.
  • Erhitzen Sie den Topf bis, er die gewünschte Garstufe I oder II erreicht hat.
  • Halten Sie diese Stufe ein, bis die Kochzeit beendet ist.
  • Stellen Sie den Topf neben den Herd, er muss langsam abkühlen.

Öffnen Sie auf keinen Fall das Ventil zum Abdampfen. Kühlen Sie den Topf auch nicht mit Wasser ab. In den Gläsern entsteht ein stärkerer Überdruck als normal. Sie zerstören das Glas, wenn Sie den Druck zu schnell absenken. Warten Sie, bis das Ventil keinen Druck mehr anzeigt und Sie den Topf problemlos öffnen können.

Vor- und Nachteile des Einkochens mit einem Schnellkochtopf

  • kurze Garzeiten
  • schnell und unkompliziert
  • einfache Reinigung
  • schonende Zubereitung
  • eher für größere Mengen geeignet

Garzeiten für verschiedene Zutaten

Jeder Schnellkopftopf hat zwei Garstufen. Bei manchen Modellen können Sie diese einstellen, bei anderen müssen Sie auf Ringe achten, die sich beim Kochen am Ventil zeigen. Beachten Sie immer die Garstufe und die Kochzeit. Diese beginnt, sobald die Garstufe erreicht ist.

Was Kochzeit in Minuten Garstufe/Ringe
Zarte Beeren (Himbeeren, Erdbeeren…) 5 1
Beeren (Johannisbeeren, Stachelbeeren…) 7-9 1
Kernobst 11-12 1
Steinobst 10-11 1
Essig-Gemüse 10 1
Marmelade (fertig gekocht) 1-2 1
Gemüse 25-30 2
Fleisch, Wurst, Pasteten 25 2(aber langsam ankochen)
Fertige Gerichte 25 2

Je härter und größer die Zutaten sind, umso länger müssen Sie garen. Wenn Sie bei Gemüse eine zu kurze Garzeit wählen, ist dies nicht tragisch. Sie können es vor dem Verzehr etwas länger kochen.

Probieren Sie es aus. Einkochen im Schnellkochtopf ist einfach und besonders ideal, wenn Sie nur wenige Gläser sterilisieren wollen. Es lohnt kaum, ein oder zwei Gläser im Backofen oder im Topf einzukochen. Im Schnellkochtopf sind kleine Mengen wegen der kurzen Kochzeiten keine Energieverschwendung.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5)
Loading...

10 Kommentare und Erfahrungen

  1. Sigrid Hellwich-Treptow am 16. Juli 2017

    Einkochen im Schnellkochtopf scheint mir aufgrund der kurzen Kochzeiten auch die ideale Methode zu sein um Reste vom Mittagessen wie Eintopf, Gulasch, Grünkohl usw.haltbar zu machen. Geht das auch mit Swiss-off Gläsern? Und wenn ja, wie?

    Antworten
    • Schnellkochtopf.org am 19. Juli 2017

      Hallo,

      es tut uns leid, dazu liegen uns keine bestätigten Informationen vor. Aber wir haben uns mal im www umgeschaut, das scheint in der Tat zu funktionieren.

      Ihr Team von Schnellkochtopf.org

      Antworten
      • Hermann Stoltz am 6. Mai 2018

        Hallo! Naklar geht das auch mit Twist-off Gläsern! Ich nutze sie auch mehrfach, seit Jahen! Nur Rost am Deckel ist problematisch! Gruß aus Neuseeland

        Antworten
  2. Rita Maria am 9. April 2018

    Sigrid Hellwich-Treptow ,

    man kann Reste sogar gut gut im Schnellkochtopf einwecken.Oder vollständige kleine Mahlzeiten. Wie Gulasch, Rouladen, Erbsensuppe, Hühersuppe um nur einige zu nennen.
    Genau wie man Kuchen im Glas einwecken kann. Der wurde vorher jedoch fertig gebacken im Glas /Backofen.
    Allerdings dürfen sie nie !! Mehl oder Milchprodukte enthalten. Das würde anfangen zu gären.

    Antworten
    • Marianne am 16. April 2018

      Hallo,

      wie lange müssen fertige Gerichte wie Gulasch, Rouladen ect. im Schnellkochtopf eingekocht werden, damit sie steril sind?

      Antworten
  3. Marianne am 16. April 2018

    Ich frage deshalb, weil ich das schon öfter gemacht habe, aber mir einige Sachen (ohne Mehl und Milch) schlecht geworden sind. Liegt es daran, dass die Zeit zu kurz war?

    Ich hatte die Gläser 10 Minuten auf dem zweiten Ring und dann den Herd ausgestellt, den Topf aber drauf stehen lassen.

    Antworten
    • Hermann Stoltz am 6. Mai 2018

      Hallo Marianne!
      Ich lebe auf einem Segelboot! Habe seit Jahren Gulasch, sowie Hackfleisch und Huhn mit Drucktopf eingekocht! Bei Huhn geht ab und an etwa ein Drittel verlohten! Bei Fleisch kaum! Ich sterilisiere Fleich in etwa 400ml Glösern 20-25 min! Huhn 30min! Das hat aber zur Folge, dass das Huhn sehr weich wird!

      Antworten
      • Psälmle am 21. August 2018

        Hallo,
        beim einkochen eiweißhaltiger Lebensmittel (z.B. Hülsenfrüchte, Fleisch etc.) werden nicht alle Bakterien abgetötet beim ersten Mal Einsterilisieren. Nach einiger Zeit verursachen diese, dass das Produkt beginnt zu gären.
        Deshalb muss man die Gläser doppelt sterilisieren, d.h. nach 48 Stunden wird ein zweites Mal sterilisiert (gleiche Temperatur, gleiche Dauer).
        Das gilt übrigens für alle Einkochmethoden, also auch Backofen und Einkochtopf.

        Antworten
  4. Elijana am 19. September 2018

    können die Gläser im Schnellkochtopf auch gestapelt werden wie im Einkochautomat?

    Antworten
    • Schnellkochtopf.org am 21. September 2018

      Hallo,

      da müssen Sie sich an den Hersteller wenden.

      Ihr Team von Schnellkochtopf.org

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen